Immer wieder fragen mich Kunden, welches Template für den Suchalgorithmus „Cassini“ am besten sei und ob man durch die Verwendung spezieller Templates spürbar mehr Verkäufe generieren könne.

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. „Cassini“ nutzt für die Erstellung des Artikelrankings mehrere Parameter mit unterschiedlicher Gewichtung. Die mobile Optimierung durch ein Template ist einer dieser Faktoren. Das beste Template bringt allerdings nichts, wenn nicht alle Faktoren berücksichtigt werden.

Dennoch gibt es unter den Templates, die alle geforderten technischen Vorgaben erfüllen, gute und schlechte. Ein Template kann technisch einwandfrei sein, aber unter UX-Gesichtspunkten eine reine Katastrophe, weil es unübersichtlich oder zu überladen ist oder das Design keinerlei Kaufanreiz bietet.

Viele Verkäufer verzichten auf die äußerst wichtigen Customer Engagement Buttons wie „Beobachten“, „Frage stellen“ und „Sofort kaufen“, da die Implementierung etwas schwieriger und zeitaufwändiger ist. Hier erkläre ich euch, warum diese Funktionen so wichtig sind.

 

Beobachten

Viele Beobachter zu einem Angebot signalisieren „Cassini“, dass ein Angebot gefragt ist. Da eBay den Käufern das beste Einkaufserlebnis bieten möchte, werden Artikel mit Beobachtern mit einer größeren Sichtbarkeit belohnt.

 

Frage stellen

Gerade nach dem Verbot der Veröffentlichung von Kontaktinformationen in Artikelbeschreibungen hat dieser Button eine wichtige Funktion. Er ermöglicht den Kunden, eine schnelle Anfrage zu einem Artikel zu stellen. Da Kunden nicht sehr lange auf eine Antwort warten möchten, sollten Anfragen schnellstmöglich beantwortet werden. Häufig gestellte Fragen sollten öffentlich in der Beschreibung beantwortet werden.

 

Sofort kaufen

Eure Kunden sind im Stress, und über 50 % der Käufe haben einen mobilen Berührungspunkt. Das heißt: Eure Kunden sitzen im Bus, im Zug, kaufen ein oder gehen spazieren. Die Aufmerksamkeitsspanne beim Kauf eines Artikels liegt bei wenigen Sekunden.

Macht es euren Kunden bei der Bestellung deshalb so einfach wie möglich. Wenn Käufer erst zwei Klicks zurückgehen müssen, um zu kaufen, springen viele wieder ab und ihr verpasst den Sale. Achtet darauf, dass bei der mobilen Ansicht im oberen Bereich ein gutes Bild erscheint, ohne dass der Kunde scrollen muss. Bilder sagen immer noch mehr als tausend Worte. Wenn der Kunde sofort das sieht, was er sucht, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass er auch kauft. Verzichtet in der mobilen Ansicht auf Dinge, die den Käufer nur ablenken.

Dies ist aber, wie gesagt, nur einer der Faktoren, die das Ranking bestimmen. Gerne unterstütze ich euch bei der ganzheitlichen Optimierung.

Pin It on Pinterest

Share This